Aktuelle Nachrichten
Änderung des Sachverständigenrechts - Bundestag berät abschließend über Gesetzesentwurf PDF Drucken E-Mail

... dazu veröffentlichte der IfS in seinem Monatspiegel einen aktuellen Beitrag (siehe nachfolgenden Link):

https://www.ifsforum.de/fileadmin/user_upload/Synopse_20.7.2016.pdf

 
10. Dresdner Bausymposium "Sachverstand am Bau" erfolgreich durchgeführt PDF Drucken E-Mail

erffnung 1 1024x768Seit 10 Jahren lädt der BVS Sachsen am letzten Wochenende im Juni Richter, Rechtsanwälte, Architekten, Ingenieure, Baufirmen, Immobilienmakler, Hausverwaltungen und natürlich insbesondere Sachverständige zum Dresdner Bausymposium "Sachverstand am Bau" ein. Die gute Zusammenarbeit mit dem EIPOS-Sachverständigentag "Bauschadensbewertung" konnte erfolgreich fortgesetzt werden. Die Veranstaltung fand auch 2016 im Internationalen Congress Center Dresden statt.

Der vom Vorbereitungsteam des BVS Sachsen/der EIPOS GmbH gesetzte Rahmen "Vom Scheitel bis zur Sohle" wurde auch dieses Jahr wieder mit interessanten "Bausteinen" gefüllt, die sich mit dem Thema "Risiko Bauabnahme?" beschäftigten. Mehr als 180 Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet nutzten die Tagung, um zu diesen "Bausteinen" interessante Fachvorträge zu hören, deren Inhalte zu diskutieren und Fachkollegen zu treffen.

Die Referenten sprachen zu aktuellen Rechts- und Fachthemen:

  • Öffentliches versus privates Baurecht (RA Dr. iur. Richard Althoff)
  • Brandschutztechnische Belange zur Abnahme (Prof. Dr.-Ing. Andreas Nietzold)
  • Die Treppennorm DIN 18065 und ihre Auswirkungen auf Planung und Abnahme (Prof. Dr.-Ing. Achim Irle)
  • Photovoltaik einfach aufs Dach stellen – erneuerbare Energien und mögliche Bauschäden (Dipl.-Ing. (FH) Robert Jahrstorfer)
  • Fliesenformate immer größer – Konsequenzen für Planung und Ausführung (Dipl.-Chem. Heinz-Dieter Altmann)
  • BVS-Standpunkt "Weiße Wanne im Wohnungsbau" – die Notwendigkeit inhaltlicher Aufklärung (Jörg Rautenbach)
  • Abdichtung von Balkonen, Dachterrassen sowie Innenräumen – wird mit den neuen Regelwerken alles gut? – kritische Sicht auf neue Normen (Prof. Dipl.-Ing. Architekt Matthias Zöller)

bersicht 2 1024x768Die gute, interdisziplinäre Mischung der Teilnehmer und Referenten aus deutschlandweit anerkannten Bau- und Rechtsexperten ermöglichte innerhalb der Tagung wieder sehr interessante Diskussionen.

Wie bereits zu allen Bausymposien zuvor, bereicherten zahlreiche Aussteller die Veranstaltung mit der Präsentation ihrer Fachliteratur, Messgeräte, Software und der Vorstellung neuer Bauprodukte.

Bitte merken Sie sich schon jetzt den 16. Juni 2017 für das nächste Bausymposium vor.

Sollten Sie Interesse am broschierten Tagungsband haben, der alle Referate enthält, wenden Sie sich bitte an die EIPOS GmbH unter:

http://www.eipos-sachverstaendigentage.de/bauschadensbewertung/tagungsbaende.html

 

Dr.-Ing. Frank Nitzsche

öbuv. Sachverständiger für "Schäden an Gebäuden" (IHK Dresden)

Ehrenmitglied im BVS Sachsen

 

austellung 1        bersicht 3 1024x768         austellung 2

 
DIN-Norm Sachverständigentätigkeit PDF Drucken E-Mail

Das Deutsche Institut für Normung (DIN) hat im Februar 2016 die Norm DIN EN 16775 „Sachverständigentätigkeiten – Allgemeine Anforderungen an Sachverständigenleistungen“ veröffentlicht. Diese Norm wurde vom CEN / TC 405 „Projekt-Komitee-Dienstleistungen von Gutachter- und Sachverständigenwesen“ auf europäischer Ebene erarbeitet und ist auf einen Antrag des französischen Normungsinstituts aus dem Jahr 2011 zurückzuführen.

Die Bundesingenieurkammer hat sich, ebenso wie u. a. auch der BVS, von Anfang an beim CEN und beim DIN im Rahmen des europäischen Normungsprozesses dafür eingesetzt, dass die in Deutschland für öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige geltenden, besonderen gesetzlichen Regelungen berücksichtigt werden.

Die Bundesingenieurkammer weist in diesem Zusammenhang daraufhin, dass die Norm daher ausdrücklich keine Anwendung findet, wenn für Sachverständigenleistungen obligatorisch vertragliche und / oder gesetzliche Rahmenbedingungen und Regelungen gelten, wie dies bei der öffentlichen Bestellung der Fall ist.

Die erwähnte europäische Norm enthält insofern lediglich generelle Anforderungen an Sachverständigenleistungen, beschreibt einen Verhaltenskodex, definiert Begriffe und fordert entsprechende Qualifikationen wie Unterteiligkeit, Kompetenz, Unabhängigkeit und Objektivität.

Sollte Ihrerseits Interesse an dieser Norm bestehen, so kann diese ausschließlich über den Beuth Verlag bezogen werden.

 
Verabschiedung von Dr. Peter Baumann (IHK Dresden) PDF Drucken E-Mail
Herr Dr. Baumann wurde 1990 als Referent bei der IHK Dresden beschäftigt. Im Zuge einer Umstrukturierung im Jahr 1995, bei der die Abteilung Recht aufgelöst wurde, bekam er die Verantwortung für das Sachverständigenwesen. Als einziger Nichtjurist konnte er beim Bundes-Arbeitskreis Sachverständigenwesen punkten. Mit seiner ruhigen, zielstrebigen Art und Arbeitsweise war er stets ein sehr beliebter Ansprechpartner, auch für unseren Landesverband und seine Mitglieder.
Zum 01.01.2015 übergab er dann dieses Aufgabengebeit an seine Nachfolgerin, Frau Nora Cramer, und widmete sich den Themen "Innovation und Technologie" bei der IHK Dresden.
Herr Dr. Baumann verlässt nun die IHK Dresden. An der Verabschiedung am 30.06.2016 nahmen Kolleginnen und Kollegen der IHK Dresden teil. Unser Landesverband und der Fachausschuss Sachverständigenwesen bei der IHK Dresden wurden durch Herrn Dr. Wolfgang Vogel vertreten, der aus diesem Anlass noch einmal die sehr gute Zusammenarbeit mit Dr. Baumann hervorhob und ihm für seinen weiteren Weg viel Glück und Zufriedenheit wünschte.
 
Leipzig - 4. Arbeitstreffen... PDF Drucken E-Mail

...des Sächsischen Bündnisses zur Verbreitung alternativer Konfliktlösungsverfahren in Gesellschaft und Wirtschaft

Am 20. Mai 2016 fand in Leipzig das 4. Arbeitstreffen des o. g. Bündnisses statt. Diesem Bündnis ist der BVS Sachsen durch Beschluss der Mitgliederversammlung beigetreten. Neben Vertretern der sächsischen IHK´n, HWK´n, der Verbraucherzentrale Sachsen und dem Sächsischen Justizministeriums nahm für den BVS Sachsen unser Vorsitzender, Herr Irmscher, an dem Arbeitstreffen teil. Auf der Tagesordnung stand zunächst die Diskussion über den weiteren Zeitplan der Tätigkeit des Bündnisses und hier insbesondere zur Internetpräsenz. Die Teilnehmer waren sich darin einig, dass zunächst der Internetauftritt fertig gestellt werden soll, bevor größere Informationsveranstaltungen stattfinden.

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 26