Erweiterte Suche

Erfolgreiches 12. Dresdner Bausymposium "Sachverstand am Bau" des BVS Sachsen

News

Am 20. Juni 2018 hat unser Landesverband die Zusammenarbeit mit der EIPOS GmbH erfolgreiche fortgeführt und das 12. Dresdener Bausymposium "Sachverstand am Bau" des BVS Sachsen, gemeinsam zum 20. EIPOS-Sachverständigentag Bauschadensbewertung, im Internationalen Congress Center Dresden durchgeführt.

Aus dem gesamten Bundesgebiet waren ca. 170 Teilnehmer nach Dresden gekommen. Auch das Bausymposium 2018 wurde von einer informativen Fachausstellung begleitet. Der "Baubürgermeister" (Beigeordneter für Stadtentwicklung, Bau, Verkehr- und Liegenschaften) der Landeshauptstadt Dresden, Herr Raoul Schmidt-Lamontain, überbrachte zu Beginn die Grüße des Oberbürgermeisters und wünschte der Tagung einen erfolgreichen Verlauf.

Am Vormittag wurden unterschiedliche Themen in den Vorträgen aufgegriffen. So sprach z. B. Herr Erhard Wagner (öbuv. SV im Elektrotechnikerhandwerker, Schiedsgutachter und Wirtschaftsmediator aus Vilsbiburg) über sog. "elektrotechnische 'Basics'" für Bausachverständige. Es wurden in komprimierter Form grundlegende Aspekte dieses Fachgebiets besprochen, auf die ein Bausachverständiger im Rahmen seiner Tätigkeit achten sollte.

Die weiteren Vorträge des Vormittags befassten sich mit verschiedenen Aspekten der Feuchteabwehr bzw. dem komplexen Thema des Feuchteschutzes an Gebäuden. Im Vortrag von Dipl.-Ing. Gerhard Klingelhöfer (öbuv. SV für Schäden an Gebäuden aus Pohlheim) standen die diversen Neuregelungen in DIN 18533 im Vordergrund, während Prof. Dipl.-Ing. Matthias Zöller (Honorarprofessor Universität Karlsruhe, öbuv. SV für Schäden an Gebäuden aus Aachen) in seinem Vortrag die verschiedenen Gesichtspunkte der Dränung von Gebäuden thematisierte.

Nach der Mittagspause setzte sich Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Gänßmantel (öbuv. SV für Mineralische Werkstoffe des Bauwesens (Mörtel, Innen-/Außenputz, Estriche, Sanierungsbaustoffe), 1. Vorsitzender Fachverband Innendämmung e. V. aus Dormettingen) mit der ganzheitlichen Betrachtung von Innendämmsystemen auseinander, während sich Dipl.-Ing. (FH) Ulrich Steinert (öbuv. SV für Putze und Wärmedämmverbundsysteme, Wirtschaftsmediator aus Leipzig) mit diversen Risiken befasste, die sich aus einer vorschnellen Fassadensanierung ergeben können.

Zum Abschluss erläuterte Prof. Jürgen Ulrich (Vorsitzender Richter am Landgericht a. D. aus Schwerte) in einem gut strukturierten und informativen Vortrag verschiedene Aspekte der Sachverständigenvergütung, bei dem auch humorvolle Komponente nicht zu kurz kam.

Für Ihre langfristige Planung – das nächste Bausymposium findet am Freitag, dem 14. Juni 2019 in Dresden statt.

Dr.-Ing. Frank Nitzsche
(öbuv. SV für Schäden an Gebäuden, Ehrenmitglied im BVS Sachsen)

BVS Sachsen
Landesverband öffentlich besteller und vereidigter sowie qualifizierter Sachverständigen e.V.

Schnoorstraße 70
01069 Dresden
0351 - 8626 43 33